Außenstelle

In unserer Außenstelle in der 35. Grundschule werden nach dem Unterricht die Kinder der 2. bis 4. Klassen betreut. Insgesamt hat das Haus eine Kapazität von 275 Betreuungsplätzen. Im Dachgeschoss befinden sich mit Küche, Bau- und Rollenspielzimmer drei horteigene Räume. Hier findet unter anderem der Frühhort statt.
Die Klassenräume befinden sich in Doppelnutzung mit der Grundschule. Im Rahmen dieser Möglichkeiten werden sie nachmittags zu Themenräumen verwandelt.

Neben dem Außengelände können wir auch die Turnhalle für Bewegungs- und Sportangebote nutzen. Seit dem Schuljahr 2018/ 2019 gibt es weiterhin einen Erweiterungsbau mit Unterrichtsräumen für die 1. Klassen. Hier finden nachmittags Kurse des GTA statt.

Tagesablauf

Nach Unterrichtsschluss werden die Gruppen von ihren Bezugserzieher_innen im Klassenraum empfangen und begrüßt. Die Begleitung des Mittagessens ist zwischen Lehrer_innen und Erzieher_innen aufgeteilt.
Die Hortzeit bis 14 Uhr verbringen die Kinder gemeinsam in der Bezugsgruppe. In Gesprächskreisen tauschen sich die Kinder über Erlebtes oder Probleme aus. Zudem wird gemeinsam der Gruppentag geplant.

Montag bis Donnerstag in der Zeit von 14 bis 15.30 Uhr sind die Themenräume geöffnet. Zudem finden regelmäßig vielfältige Angebote statt.
Zwischen 14 und 15 Uhr steht das Hausaufgabenzimmer offen. In angemessener Atmosphäre und unter pädagogischer Begleitung lernen die Kinder, zunehmend selbständig und eigenverantwortlich ihre Aufgaben zu erledigen. Bei Schwierigkeiten leisten die Erzieher_innen Hilfestellung und stehen auch im Austausch mit den Lehrer_innen.

Der Freitag bleibt als Gruppentag Ausflügen, Feiern oder gruppenbezogenen Aktivitäten vorbehalten.

Kinder, die bis 16.00 Uhr nicht abgeholt werden können oder erst nach 16.30 Uhr nach Hause gehen, gehen in Begleitung einer Erzieher_in zum Späthort ins Stammhaus.


Hortkarte und Abmeldetresen

In beiden Häusern gibt es einen Abmeldetresen. In der Außenstelle befindet er sich im Erdgeschoss oder bei schönem Wetter auf dem Hof. Beim Heimgehen bzw. Abholen wird den Kindern hier ihre Hortkarte ausgehändigt.

Eltern oder abholberechtigte Personen melden sich bitte am Tresen an. Personen, die nur selten ein Hortkind abholen, werden unter Umständen aufgefordert, ihren Personalausweis o.ä. vorzuzeigen.

Aufgrund der großen Kinderzahl bitten wir um Nachsicht, wenn es beim Aushändigen der Hortkarte zu Verzögerungen kommen sollte.

Magnettafeln

Damit den Erzieherinnen und Erziehern aber auch den Eltern und anderen abholberechtigten Personen die Übersicht erleichtert wird, erhalten die Hortkinder ihren persönlichen Magnet. In der Außenstelle befinden sich auf allen Etagen große Magnettafeln, wo die Kinder ihren aktuellen Aufenthaltsort anzeigen.

Den Magnet erhält jedes Kind nach Unterrichtsschluss. Vor Verlassen des Hortes wird der Magnet am Abmeldetresen abgegeben.