Besuch im mathematisch - physikalischen Salon

Die Gruppe 4a besuchte am Freitag, 7. November 2014 den mathematisch-physikalischen Salon im Zwinger Dresden. Uns begleitete Frau Roßberg (Mutti von Ole), die diesen Ausflug auch für uns gebucht hatte. Herzlichen Dank dafür.

Wir bestaunen die Technik zur Entfernungsmessung zur Zeit von August dem Starken.
© Eigenbetrieb Kita Dresden

Wir wurden durch einen Museumspädagogen durch das Museum geführt. Er erklärte uns einen Bärenwecker von vor 400 Jahren. Es ist ein Bär mit Uhr drin. Wir würden wahrscheinlich morgens erschrecken, wenn ein Bär neben uns steht, aber der Kurfürst fand den Wecker toll. Auf einem Bildschirm konnte man die Funktion sehen.

In einer anderen Vitrine konnten wir die Anfänge der Kilometerzählung betrachten. Hier gab es eine Aufzeichnung der Reise von Kurfürst August von Sachsen von seiner Reise nach Regensburg. Dazu wurde eine Mechanik am Kutschenrad befestigt, an der man Entfernungen ablesen konnte. Diese Reise wurde auf einem meterlangen Band notiert. Die Apparatur zum Messen und die Aufzeichnung sind ausgestellt.

Eine prunkvolle Uhr wurde uns erklärt, die neben der Zeit auch die Mondphasen, Sonnenauf- und Untergang sowie die astronomische Lage von 5 Planeten am Himmel anzeigt. Die Uhr für den Saturn braucht 19 Jahre für eine Umrundung. Im weiteren Verlauf erklärte uns der Museumsführer auch noch einen mechanischen Taschenrechner, der Addieren und Subtrahieren kann. Auch hier gab es eine Computeranimation, um die Funktion nachzuempfinden.  

Am Ende haben wir das Museum noch auf eigene Faust erkundet inklusive Globen und Fernrohren. Wieder ein gelungener Ausflug.